Sonntag, 22. Oktober 2017

Miet- oder Lastenzuschuss

Wohnen kostet Geld - oft zuviel für den, der ein geringes Einkommen hat. Deswegen gewährt der Staat in solchen Fällen finanzielle Hilfe: das Wohngeld. Wohngeld ist kein "Almosen" des Staates. Wer zum berechtigten Personenkreis gehört, hat einen Rechtsanspruch darauf.

Es handelt sich dabei um eine Sozialleistung, die nach den Vorschriften des Wohngeldgesetzes (WoGG) gewährt werden kann. Sie untergliedert sich in Mietzuschuss (Zuschuss zu den Mietkosten) und Lastenzuschuss (Zuschuss zu den Belastungen bei einer Eigentumswohnung oder einem Eigenheim).

Die Bewilligung setzt einen schriftlichen Formantrag voraus. Erläuterungen zum Antragsformular können Sie sich ebenfalls anzeigen lassen.

Die Berechnung erfolgt immer in Abhängigkeit von der Anzahl der im Haushalt lebenden Personen, der Höhe der Miete und dem Familieneinkommen.

 

Wohngeld kann allerdings seit dem 1. Januar 2005 nur noch beantragen, wer keine Leistungen nach dem

  • Sozialgesetzbuch, Teil XII, (SGB XII - Sozialhilfe beziehungsweise Grundsicherungsleistungen)

ober nach dem

  • Sozialgesetzbuch, Teil II, (SGB II - Arbeitslosengeld 2) erhält.

Ausnahme:

Bezieher von Arbeitslosengeld 2 können u.U. sofern Kinder in der Bedarfsgemeinschaft leben vom Job-Center aufgefordert werden, ein sog. Kinderwohngeld zu beantragen.

 

Wenn Sie wissen möchten, ob Sie unter Umständen einen Anspruch auf Wohngeld haben, wenden Sie sich bitte an

die Wohngeldstelle der Stadt Lehrte, Rathausplatz 1, 31275 Lehrte. Die jeweiligen Kontaktdaten finden Sie auf der rechten Seite unter dem Punkt "Verknüpfte Kontakte".


search

Behördenführer

Wählen Sie ihr gewünschtes Kriterium aus
Beschäftigtenverzeichnis
Stichwortverzeichnis

Hinweise und Anregungen

Quick Links

Weiterführende Informationen


© LEHRTE.DE ist das offizielle Portal der Stadt Lehrte