Alleinerziehende in der Corona-Krise besonders betroffen - Netzwerk bietet Hilfe und Unterstützung an

Die Einschränkungen in der Corona-Krise haben viele Familien besonders stark getroffen. Der Wegfall der regulären Kinderbetreuung, finanzielle Sorgen, drohende Arbeitslosigkeit oder die Herausforderung, die Arbeiten im Home-Office parallel mit Kinderbetreuung und Home-Schooling erledigen zu müssen, sind für viele Familien sehr belastend. Alleinerziehende haben diese besonderen Herausforderungen alleine zu bewältigen und stehen somit oftmals noch stärker unter Druck.

Auch in dieser schwierigen Zeit des zweiten sogenannten Lockdown sind die Beratungsstellen erreichbar und bieten Unterstützung an.

In Deutschland leben etwa 1,5 Millionen Alleinerziehende, zu 95 % handelt es sich dabei um Frauen. Ein großer Teil, über 40 % von ihnen, erhielten bereits vor der Corona-Krise Leistungen der Grundsicherung.

Um Alleinerziehende in Sehnde und Lehrte bestmöglich zu unterstützen, wurde bereits im Mai 2010 ein Netzwerk aus verschiedenen Institutionen, die Angebote für Alleinerziehende vorhalten, gegründet. Ziel ist es, eine bessere Zusammenarbeit der Institutionen vor Ort zu fördern und Ideen und Maßnahmen zur Unterstützung von Alleinerziehenden zu entwickeln.

Folgende Institutionen sind am Netzwerk beteiligt: JobCenter Lehrte, Beauftragte für Chancengleichheit am Arbeitsmarkt, Oscar Kämmer Schule, AWO-Frauenberatungsstelle, Frühe Hilfen Stadt Lehrte, Schuldnerberatung der Diakonie, Schwangerschaftskonfliktberatung der Diakonie, AWO Integrations- und Migrationsberatung, Tageswohnung in Burgdorf, RE_StaRT, DroBeL Lehrte sowie die Familien- und Erziehungsberatungsstelle der Region Hannover. Koordiniert wird das Netzwerk von den Gleichstellungsbeauftragten der Städte Lehrte und Sehnde.

Die Netzwerkpartner*innen möchten alle Alleinerziehenden ermutigen, sich bei Bedarf Hilfe und Unterstützung zu suchen. Die Netzwerkpartner*innen sind wie folgt erreichbar:

Frühe Hilfen der Stadt Lehrte

Die Schwangerenberatung und allgemeine Beratungen der Frühen Hilfen finden nach telefonischer Vereinbarung statt (05132/505-3245 Frau Müller). Alternativ können via Email Terminanfragen gestellt werden (silvia.mueller@lehrte.de).

Termine für die Schwangerschaftskonfliktberatung finden nach telefonischer Vereinbarung statt. (05132/505-3245 Frau Müller oder 05132/505-2340 Frau Bankes)

Das Tragen eines Mund-Nasen-Schutzes ist beim Besuch des Rathausplatz 2 verpflichtend. Innerhalb des Beratungskontextes bitten wir darum, die Zahl der Anwesenden auf das jeweils nötige Minimum zu reduzieren.

Ab März bietet Frau Rösner dienstags von 10.00 – 11.30 Uhr Beratungfür Eltern an. Am Telefon ist Raum für alle Fragen und Sorgen rund um die kindliche Entwicklung, Alltagsgestaltung, Schlafverhalten, Ernährung oder Rituale für Kinder im Alter von 0 – 6 Jahren (05132/505-3246 ).

Jobcenter der Region Hannover für Lehrte und Sehnde

Persönliche Vorsprachen sind momentan nur mit Termin oder in Notfällen möglich.

Für alle sonstigen Anliegen bitte anrufen unter 0511 6559-2299 (Montag bis Donnerstag von 8.00 bis 16.00 Uhr, Freitag von 8.00 bis 13.00 Uhr). Zusätzlich steht das Service-Center montags bis freitags von 8.00 bis 18.00 Uhr unter 0511 6559-0 zur Verfügung.

Die Mailadresse lautet jobcenter-region-hannover.lehrte@jobcenter-ge.de.  Alle Anträge und Mitteilungen bitte per E-Mail, Post oder online schicken.  Aktuelle Informationen finden Sie unter www.jobcenter-region-hannover.de.

 

Beauftragte für Chancengleichheit am Arbeitsmarkt

Die Beauftragte für Chancengleichheit am Arbeitsmarkt des Jobcenters informiert und berät in Fragen der Gleichstellung von Frauen und Männern, der Förderung von Frauen und (Allein-) Erziehenden in vielfältigen Berufssparten und der Vereinbarkeit  von Familie und Beruf. Sie ist auch Ansprechpartnerin für eine Ausbildung oder Umschulung in Teilzeit. Derzeit sind die Beratungen nur telefonisch unter 0511 65592450 möglich oder auch mit einer E- Mail- Anfrage an Elke.Heinrichs@jobcenter-ge.de.

AWO-Frauenberatungsstelle

Persönliche Beratungen sind an den Standorten Burgdorf, Lehrte, Sehnde und Uetze/Hänigsen)unter Einhaltung der geltenden Hygiene- und Abstandsregelungen möglich. Wir bitten um vorherige telefonische Terminvereinbarung. Auf Wunsch führen wir weiterhin persönliche Beratung, telefonische Beratung und Beratung per E-Mail durch. Wir sind zu unseren Sprechzeiten telefonisch erreichbar. Zu anderen Zeiten können Sie uns gerne auf unseren Anrufbeantworter sprechen, wir rufen schnellstmöglich zurück. Telefon 05132 82 34 34, frauenberatung@awo-hannover.de.

AWO- Migrationsberatung für erwachsene Zuwanderer

Es findet momentan keine offene Sprechstunde statt. Nach vorheriger Anmeldung unter 05132 8307823 oder per Mail an kemal.dinc@awo-hannover.de findet dienstags und donnerstags von 9.00- 16.00 Uhr eine persönliche Beratung statt.

Familien- und Erziehungsberatungsstelle

Die Fachkräfte der Familien- und Erziehungsberatungsstellen können bei der Stressbewältigung hilfreich unterstützen. Egal, ob zu Hause die "Luft brennt", es einfach alles zu viel wird, die Ängste wachsen, Umgangskontakte schwieriger werden, die Nerven "blank liegen" oder man einfach nur noch Ruhe haben möchte. Für alle Themen des täglichen Lebens haben die Fachkräfte der Beratungsstellen ein offenes Ohr. Die breite Angebotspalette von persönlicher, telefon- und videogestützter Beratung ist nun noch durch telefonische Sprechzeiten ergänzt worden. Dabei ist eine Anmeldung nicht nötig, eine Fachkraft ist direkt am Telefon erreichbar. Dieses Angebot gilt zunächst bis Ende März.

Sie erreichen die Fachkräfte direkt unter den der Rufnummern zu folgenden Zeiten:

0511 616 23631 zu folgenden Zeiten: Montag, 09.00 bis 10.00 Uhr und Dienstag 17.00 bis 18.00 Uhr.

Ansonsten ist die Familien-und Erziehungsberatungsstelle unter 0511 616-21590 erreichbar.

Diakonieverband Hannover-Land, Schwangeren- und Schwangerschaftskonfliktberatung


Die Schwangeren- und Schwangerschaftskonfliktberatung ist auch weiterhin für Sie da. Es finden Beratungsgespräche unter Einhaltung der Hygienemaßnahmen vor Ort statt.
Alternativ sind auch Telefonberatungen (außer Beratungen im Schwangerschaftskonflikt) möglich. Eine telefonische Terminvereinbarung vorab unter der Telefonnummer 05136 8973-10 ist immer erforderlich!

Oskar Kämmer Schule

Die Oskar Kämmer Schule in Lehrte hat weiter ihre Türen geöffnet. Wir bieten unsere Unterstützungsangebote rund ums Thema Arbeitsuche in Einzelangeboten mit dem vorgeschriebenen Abstand und (Stoff-)Maske an. Nicht nur Alleinerziehende erhalten Unterstützung bei der Berufswahl, Beratung zur Vereinbarkeit von Familie und Beruf, sowie Hilfe bei damit zusammenhängenden Fragestellungen wie Kinderbetreuung, Finanzen und Behördenangelegenheiten. Eine Teilnahme an unseren Angeboten ermöglicht Ihnen Ihr Jobcenter oder die Bundesagentur für Arbeit.

Schuldnerberatung des Diakonieverbandes

Die Schuldnerberatung des Diakonieverbandes hat unter Hygienebedingungen wieder persönlichen Kontakt in Burgdorf, Lehrte und Sehnde. (Hygienebedingungen: Maskenpflicht, Adresse und Telefonnummer hinterlassen, Desinfektion, Beratungen hinter Scheibe sind möglich. Häufiges Lüften.)

Die offene Sprechstunde in Burgdorf entfällt bis auf weiteres. Eine Terminvereinbarung ist notwendig. In Sehnde wird max. eine Person gleichzeitig beraten.

P-Kontobescheinigungen können auch über den Telefon- und Mailweg (05136 897313 oder   angelika.krack@evlka.de) kurzfristig gesichert werden. Auch stehen wir für alle dringenden Nachfragen telefonisch und auch per E-mail zur Verfügung, „bitte scheuen Sie sich nicht auf den AB zu sprechen – länger klingeln lassen!“.

Tageswohnung in Burgdorf

Für Beratungen bitte derzeit telefonisch Termine unter 05136 895159 ausmachen. Namen und Kontaktdaten müssen angegeben werden (Infektionskette). Anonyme Beratung ist nur am Telefon möglich.

Es ist im Haus ein Mund-Nasenschutz zu tragen. Der Tagestreff hat für Menschen mit festem Wohnsitz geschlossen, Menschen ohne festen Wohnsitz dürfen sich hier aufhalten.

Montag 8-14 Uhr, Dienstag 8-13 Uhr, Mittwoch 8-14 Uhr, Donnerstag 8-14 Uhr, Freitag 8-12 Uhr. Jeweils in der Mühlenstr. 4 in Burgdorf. Zusätzlich am Dienstag 14-16 Uhr und Donnerstag 10-12 Uhr in der Braunschweiger Str. 2 in Burgdorf.

RE_StaRT – Beratung für Wohnungslose und von Wohnungslosigkeit bedrohte Menschen

RE_StaRT ist auch weiterhin für seine Klient*innen da.

Seit 01.01.2021 ist RE_StaRT ein festes Angebot im Umland der Region Hannover. Durch die Zusammenführung des Hannover-Stadtteams und des Umlandteams konnte das Angebot nun auch im Umland verstetigt werde. Für den Ostkreis sind weiterhin die Mitarbeiterinnen des Diakonieverband Hannover-Land für Beratungen erreichbar:

Frau Zarske: montags bis freitags von 8 bis 14 Uhr unter der Mobilnummer 0175-8296334 oder unter der Büro-Nummer 05136- 9771113, aber auch per E-Mail unter alryn.zarske@evlka.de.

Als Vertretung Frau Kind mit der Mobilnummer 0175-8221430 oder E-Mail jessica.kind@evlka.de.

Bei erfolglosem Anrufversuch bitte unbedingt eine Nachricht hinterlassen, damit ein Rückruf erfolgen kann.

Die Beratungen finden möglichst im Büro in Burgdorf, unter gegebenen Hygienerichtlinien statt oder telefonisch. Beratungen im Wohnumfeld der Klient*innen sowie Begleitungen zu weiteren Fachstellen sind möglich, aber sollen minimal gehalten werden und auch hier müssen Hygienerichtlinien eingehalten werden. Eine Mitnahme der Klient*innen in den Dienstfahrzeugen ist derzeit leider nicht möglich.

DroBeL Lehrte

Eine persönliche Beratung ist montags – freitags von 8 bis 17 Uhr möglich. Bitte melden Sie sich vorab telefonisch unter 05132 825629 an.

Gleichstellungsbeauftragte Lehrte und Sehnde

Die Gleichstellungsbeauftragten sind telefonisch und per Mail erreichbar. Für Sehnde: 05138 707 224 oder per Mail an jennifer.glandorf@sehnde.de. Für Lehrte: 05132 505 1031

oder per Mail an freya.markowis@lehrte.de.

FamilienServicebüro der Stadt Sehnde

Das Familienservicebüro hilft bei Fragen zum Thema Kinderbetreuung/Angebote in Sehnde.

Telefonisch erreichbar unter 05138 707-238 oder per Mail an gabriele.goroncy-salie@sehnde.de