Lob für die Kindertagespflege

Bisher keine Schließungen wegen Covid-19 notwendig

Es gibt auch gute Nachrichten in punkto Kinderbetreuung in Zeiten der Corona Pandemie. Alle Kindertagespflegepersonen der Stadt Lehrte arbeiten trotz Lockdown uneingeschränkt weiter. Bisher musste keine Kindertagespflegestelle wegen einer Covid-19 Infektion geschlossen werden.
Laut Fachberatung Kindertagespflege, Manuela Kirsch, bieten Kindertagespflegepersonen eine hohe Betreuungskontinuität und haben sich in der Pandemie bewährt. Jeden Morgen wird jedes Kind freundlich von der Kindertagespflegeperson begrüßt und kann sich stressfrei in einer kleinen Gruppe von nur fünf Kindern geborgen fühlen und in den Räumen der Kindertagespflegeperson uneingeschränkt bewegen.
Der Empfehlung, sich regelmäßig mit den Kindern an der frischen Luft aufzuhalten, folgen viele Kindertagespflegepersonen, so die Fachberatung.
„Draußen spielen, das wusste man schon immer, ist für Kinder gesund, härtet sie ab und stärkt ihr Immunsystem. Kinder zieht es zu jeder Jahreszeit ins Freie. Sie haben keine Hemmungen, auch bei kaltem oder schlechtem Wetter rauszugehen. Austoben, rennen und springen geht auch im Winter!“
Damit Kindertagespflegepersonen auch für den Winterspaziergang mit den Kindern gut ausgestattet sind, unterstützt die Stadt Lehrte Kindertagespflegepersonen, indem Sie ihnen einen Vierlingskinderwagen zur Verfügung stellen.
40 Kindertagespflegepersonen in der Stadt Lehrte aktiv.
In der Kindertagespflege werden drei Formen der Betreuung unterschieden. Die Kindertagespflegeperson kommt zur Familie nach Hause oder die Kinder werden zur Tagespflegeperson gebracht. Außerdem gibt es in Lehrte noch zwei Großtagespflegestellen, in denen sich bis zu drei Kindertagespflegepersonen zusammengetan haben.
Im Durchschnitt betreut jede Kindertagespflegeperson 4 Kinder. Das Maximum liegt bei 5 Kindern pro Kindertagespflegeperson.
In den Großtagespflegestellen gilt, wie bei den Notgruppen der Krippen, momentan die Höchstgrenze von 8 Kindern.
Weiterhin gibt es freie Plätze zur Betreuung von Kindern im Alter von 1 bis 3 Jahren, die durch die Fachberatung Kindertagespflege, Manuela Kirsch, vermittelt werden können. Kindertagespflege ist eine Alternative zur Krippe, Kindergarten und Hort. Eltern können die Anmeldung über die Kita-Online-Anmeldung der Stadt Lehrte auch für die Kindertagespflege tätigen. Die Online-Anmeldung finden Sie HIER

Lob für die Kindertagespflege

Bisher keine Schließungen wegen Covid-19 notwendig

Es gibt auch gute Nachrichten in punkto Kinderbetreuung in Zeiten der Corona Pandemie. Alle Kindertagespflegepersonen der Stadt Lehrte arbeiten trotz Lockdown uneingeschränkt weiter. Bisher musste keine Kindertagespflegestelle wegen einer Covid-19 Infektion geschlossen werden.
Laut Fachberatung Kindertagespflege, Manuela Kirsch, bieten Kindertagespflegepersonen eine hohe Betreuungskontinuität und haben sich in der Pandemie bewährt. Jeden Morgen wird jedes Kind freundlich von der Kindertagespflegeperson begrüßt und kann sich stressfrei in einer kleinen Gruppe von nur fünf Kindern geborgen fühlen und in den Räumen der Kindertagespflegeperson uneingeschränkt bewegen.
Der Empfehlung, sich regelmäßig mit den Kindern an der frischen Luft aufzuhalten, folgen viele Kindertagespflegepersonen, so die Fachberatung.
„Draußen spielen, das wusste man schon immer, ist für Kinder gesund, härtet sie ab und stärkt ihr Immunsystem. Kinder zieht es zu jeder Jahreszeit ins Freie. Sie haben keine Hemmungen, auch bei kaltem oder schlechtem Wetter rauszugehen. Austoben, rennen und springen geht auch im Winter!“
Damit Kindertagespflegepersonen auch für den Winterspaziergang mit den Kindern gut ausgestattet sind, unterstützt die Stadt Lehrte Kindertagespflegepersonen, indem Sie ihnen einen Vierlingskinderwagen zur Verfügung stellen.
40 Kindertagespflegepersonen in der Stadt Lehrte aktiv.
In der Kindertagespflege werden drei Formen der Betreuung unterschieden. Die Kindertagespflegeperson kommt zur Familie nach Hause oder die Kinder werden zur Tagespflegeperson gebracht. Außerdem gibt es in Lehrte noch zwei Großtagespflegestellen, in denen sich bis zu drei Kindertagespflegepersonen zusammengetan haben.
Im Durchschnitt betreut jede Kindertagespflegeperson 4 Kinder. Das Maximum liegt bei 5 Kindern pro Kindertagespflegeperson.
In den Großtagespflegestellen gilt, wie bei den Notgruppen der Krippen, momentan die Höchstgrenze von 8 Kindern.
Weiterhin gibt es freie Plätze zur Betreuung von Kindern im Alter von 1 bis 3 Jahren, die durch die Fachberatung Kindertagespflege, Manuela Kirsch, vermittelt werden können. Kindertagespflege ist eine Alternative zur Krippe, Kindergarten und Hort. Eltern können die Anmeldung über die Kita-Online-Anmeldung der Stadt Lehrte auch für die Kindertagespflege tätigen. Die Online-Anmeldung finden Sie HIER