Veranstaltungen und Informationen

Aktuelle Veranstaltungen und Informationen der Gleichstellungsbeauftragten

 

17.07.2021 um 19:00 - "Kann denn Jubeln Sünde sein?"

Kann denn Jubeln Sünde sein“ ist der Titel einer musikalischen Revue, die am 17. Juli um 19:00 im Kurt-Hirschfeld-Forum gezeigt werden wird.

 

Zwei Frauen begeben sich in diesem Theaterstück auf eine Zeitreise in die Anfänge der NS-Zeit. Zynisch, geistreich und persiflierend schaffen sie mit Originaltexten, Liedern und Musik Momentaufnahmen der Zeit. So begegnen sie in der Ära des Volksempfängers der „rassisch hochwertigen Frau“, der „Heldenmutter“, der „rassistischen Emanze“ und dem „Mutternutztier“. Es entsteht eine Collage, die Täterinnen und Opfer sichtbar macht. Zurück im Heute fragen sich die alte und die junge Frau: Wie ist es dem NS-Regime gelungen, Millionen von ganz normalen Frauen, Müttern, Arbeiterinnen und Akademikerinnen für sich zu gewinnen? Waren die damals alle dümmer als wir heute? 

Reservierungen sind noch bis zum 16.07.2021 unter gleichstellung@lehrte.de oder 05132/505-1032 möglich. 

 

Videoclip 30 Jahre Gleichstellungsarbeit in Lehrte

2019 gab es eine feierliche Veranstaltung anlässlich 30 Jahren Gleichstellungsarbeit in Lehrte. Als Dokumentation wurde an diesem Tag ein Videoclip erstellt, den Sie hier anschauen können.

 

Die Gleichstellungsbeauftragte organisiert regelmäßig öffentliche Veranstaltungen, teilweise gemeinsam mit engagierten Organisationen aus Lehrte oder den angrenzenden Städten. Berichte über einige vergangene Veranstaltungen sind unseren Newslettern zu entnehmen.