Phase 1: Moderationsprozess

Der Moderationsprozess der ersten Phase des Modellvorhabens der Sozialen Dorfentwicklung hat Ihnen als zentrale Akteurinnen und Akteuren, Anwohnerinnen und Anwohnern aus der Dorfregion, sowie der Verwaltung und Politik die Möglichkeit gegeben Ihre Ideen für die Entwicklung der Dorfregion einzubringen. Auf der einen Seite konnten die vielschichtigen Herausforderungen und Ziele, die unter anderem aus dem integrierten Stadtentwicklungskonzept bekannt sind für die Dorfregion konkretisiert und aktualisiert werden. Auf der anderen Seite hat der Moderationsprozess insbesondere das gesellschaftliche Miteinander und Dorfleben gefördert.

Während des Moderationsprozesses wurden unterschiedliche Beteiligungsformate durchgeführt. Eine grafische Darstellung des Ablaufplanes können Sie hier*  als PDF herunterladen. In Bezug auf die Durchführung ist zu ergänzen, dass durch die immer noch anhaltende Corona-Pandemie der Ablauf und die geplanten Beteiligungsformate mehrfach angepasst werden mussten.

In der nachfolgenden Tabelle finden Sie eine Übersicht über die Beteiligungsformate und die jeweiligen Ergebnisse und Protokolle zum herunterladen.

Beteiligungsformat Ergebnisse
Der Strategieworkshop war die erste Veranstaltung (15.01.2020). Hier wurden mit einem geladenen Teilnehmerkreis Handlungsfelder und Ziele aktualisiert und konkretisiert. Darüber hinaus wurde der Grundstein für einen gemeinsamen Namen der Dorfregion gelegt. Protokoll SW
Von Januar bis  Februar 2020 wurde in einer Online-Umfrage zum Start des Prozesses erste Meinungen und Einschätzungen zu verschiedenen Themen eingeholt. Hieran haben über 500 Personen teilgenommen. Ergebnisse Online-Umfrage 1
An der Auftaktveranstaltung am 18.02.2020 haben ca. 100 Personen die Chance ergriffen, sich über das Modellvorhaben zu informieren und Projektideen einzubringen.

Protokoll Auftakt

Projektsammlung

Info-Flyer Dorfentwicklung

Info-Flyer Dorfmoderation

Als Alternative zu den geplanten Themenwerkstätten wurde eine weitere Online-Umfrage von April bis Juni 2020 durchgeführt. Die aufgearbeiteten Projekte  wurden bewertet und Interessierte konnten sich für die Arbeit in Projektteams melden.

Ergebnisse Online-Umfrage 2

Projektübersicht Lebensort ISA

Projektbeispiele

Von Mai bis Juni 2020 haben sich Jugendliche und junge Erwachsene in einer Online-Umfrage an der Gestaltung des Lebensorts ISA beteiligt. Ergebnisse Online-Umfrage 3
Mit dem Engagement der Grundschulen der Dorfregion konnte eine Kinderbeteiligung durchgeführt werden. Entstanden sind über 60 Bilder zu den Vorstellungen, Wünschen und Phantasien für das Jahr 2030. Bildergalerie

Als Ergebnis dieses Prozesses wurde ein Endbericht erstellt, dieser beinhaltet eine Bestandsaufnahme der örtlichen Rahmenbedingungen und formuliert ein erstes Handlungsprogramm für die Dorfregion Lebensort ISA.

Der Endbericht ist wie folgt gegliedert und kann hier* heruntergeladen werden:

·         Einleitung mit Erläuterungen zum Dorfentwicklungsprogramm und Modellvorhaben „Soziale Dorfentwicklung“.

·         Prozess- und Verfahrensablauf zur Darstellung des vorbereitenden Verfahrens und zur Erläuterung der durchgeführten Beteiligungsformate des Moderationsprozesses, inklusive kurzer Reflexionen.

·         Rahmenbedingungen und Ausgangslage als Basis für den zu erstellenden Dorfentwicklungsplan mit Bestandanalyse zur Beschreibung der Ausgangssituation.

·         Stärken-Schwächen Analyse als Basis für den zu erstellenden Dorfentwicklungsplan gegliedert nach den vier Handlungsfeldern Wohnen/Bausubstanz/Innenentwicklung, Dorfgrün/Landschaft/Erholung, Versorgung/Wirtschaft/Mobilität und Dorfleben/Identität/Kultur. 

·         Entwicklungsstrategie als inhaltlicher Kern des Entwicklungsprozesses der Dorfregion Lebensort ISA, welcher sich aus folgenden Ebenen zusammensetzt: Neuer Name der Dorfregion, Leitgedanken der Stadt Lehrte, Handlungsfelder und Querschnittsthemen sowie den Zielen der Dorfregion.

·         Handlungsprogramm mit den Projektvorschlägen aus der Dorfregion für die Dorfregion, die zur Verwirklichung der Entwicklungsstrategie angeschoben werden sollen.

·         Reflexion und Ausblick zur Einschätzung des Erfolges des Moderationsprozesses und künftigen Gestaltung der zweiten Phase des Modellvorhabens „Erstellung des Dorfentwicklungsplanes“.

Durch die Beteiligung und das Engagement der Anwohnerinnen und Anwohner konnten wertvolle Ergebnisse zur Phase 1 des Modellvorhabens „Soziale Dorfentwicklung“ erarbeitet werden und in den Endbericht einfließen. Durch die positiven Ergebnisse aus dem Moderationsprozess besteht nun ein guter Ausgangspunkt, um künftig private und öffentliche Projekte mit einer hohen Akzeptanz der Öffentlichkeit zu erarbeiten und umzusetzen. Dies zeigt sich auch in der Arbeit der bereits gegründeten Projektteams, nähere Informationen dazu finden Sie hier*