Selbstverteidigungskurs für Frauen mit und ohne Migrationsgeschichte in Lehrte

Termine am 13. April (10-14 Uhr) und 20. April (10-15 Uhr)

Die Stabstelle Gleichstellungsbeauftragte, Migration und Teilhabe der Stadt Lehrte und die Frauenberatungsstelle der AWO Region Hannover für Burgdorf, Lehrte, Sehnde und Uetze bieten gemeinsam mit dem SV Yurdumspor Lehrte 88 e.V. einen kostenlosen Selbstverteidigungskurs für Frauen mit und ohne Migrationsgeschichte am 13. April (10-14 Uhr) und 20. April (10-15 Uhr) in der Vierfeldhalle (Südring 31, 31275 Lehrte) an. Es handelt sich bei dem Angebot um einen zusammenhängenden Kurs, der auf zwei Termine aufgeteilt ist.

Bei dem Kurs lernen die Teilnehmer*innen in Gefahrensituationen handlungsfähig zu bleiben und sich durch zuvor eingeübte Techniken gegen Übergriffe zu wehren. Dabei wird zugleich das Selbstbewusstsein gestärkt.

Geleitet wird der Kurs vom FitKick-Personaltrainer Lennart Gerberding. Herr Gerberding verfügt über jahrelange Erfahrungen im Kampfsport und einer zielgruppengerechten Trainingsgestaltung. Frau Litwin, Fachkraft Migration und Teilhabe bei der Stadt Lehrte, unterstützt Herrn Gerberding bei der Durchführung des Kurses. Die Teilnehmerinnen können daher auch mit einer Frau die Übungen erlernen.

Beim zweiten Termin wird es vorab ein kleines Frühstück geben. Die Teilnehmer*innen können sich kennenlernen, stärken, austauschen und ihre Wünsche für den verbleibenden Trainingstag einbringen. Darüber hinaus können sie ihre Ideen und Wünsche für eine im Herbst geplante, auf diesen Kurs aufbauende, Veranstaltung einbringen.

Als ein integrativ gestaltetes Angebot wird bei der Zusammensetzung der Teilnehmerinnen auf eine gleichmäßige Vergabe der Plätze an Frauen mit und ohne Migrationsgeschichte geachtet. Für die Teilnahme an diesem Angebot sind geringe Deutschkenntnisse ausreichend. Die Übungen werden vorgeführt. 

Um eine entsprechende Verteilung zu gewährleisten wird darum gebeten bei der Anmeldung kurz mitzuteilen, ob man bei der Anmeldung als Frau mit oder ohne Migrationsgeschichte berücksichtigt werden möchte. Zur besseren Berücksichtigung der Teilnehmer*innen mit geringen Deutschkenntnissen, wird ebenfalls um eine entsprechende Angabe gebeten. Teilnehmen können alle Frauen ab 18 Jahren. Die Anzahl der Teilnahmeplätze ist begrenzt.

Die Termine können nicht getrennt voneinander gebucht werden. Bitte melden Sie sich daher nur an, wenn Sie an beiden Terminen teilnehmen können.

 

Zur Anmeldung schreiben Sie bitte bis zum 10. April 2024 eine E-Mail an: Tanja.Litwin@lehrte.de

Geben Sie dabei bitte folgende Daten an:

Name, Vorname

E-Mail-Adresse

Migrationsgeschichte (ja/nein)

Bestätigung über 18 Jahre alt zu sein

Bei geringen Deutschkenntnissen: Welche Sprache(n) sprechen Sie am besten?

Mitzubringen sind zu den Terminen: Getränke, Verpflegung, lockere Kleidung, Schuhe mit weißen Sohlen (alternativ kann auch auf Socken trainiert werden).

Ukraine-Informationen

Was kann ich tun und wo gibt es Hilfe?
Mehrere Millionen Menschen aus der Ukraine fliehen aktuell vor dem Krieg in ihrem Heimatland. Ein ...
[mehr]

Newsletter

Stadt Lehrte: Migration und Teilhabe
Der Newsletter "Stadt Lehrte: Migration und Teilhabe" soll alle vier Monate über aktuelle ...
[mehr]

Migration und Teilhabe

Migrations- und Flüchtlingsarbeit in Lehrte
In Lehrte leben unterschiedliche Menschen: Einige sind hier geboren, andere vor vielen Jahren oder ...
[mehr]

Interkulturelle Öffnung der Stadtverwaltung Lehrte

Bereits bei der Auftaktveranstaltung zum Integrationskonzept am 7.10.2021 wurde die Bedeutung einer ...
[mehr]

Ein Integrationskonzept für Lehrte

In Lehrte entsteht ein Integrationskonzept, welches als Leitfaden für die Integrations- und ...
[mehr]

Beratungsstellen für Integration

Informationen über die Angebote in Lehrte
AWO Flüchtlingsberatung Große Moorstraße 1, 31275 Lehrte Hier erhalten Sie ...
[mehr]