Ukraine-Informationen

Was kann ich tun und wo gibt es Hilfe?

Mehrere Millionen Menschen aus der Ukraine fliehen aktuell vor dem Krieg in ihrem Heimatland. Ein Teil von Ihnen kommt bereits in Lehrte an oder wird früher oder später auch hier Zuflucht suchen und finden.

Die Hilfsbereitschaft ist aktuell sehr groß. Dafür sind wir sehr dankbar. 

Wir bitten geflüchtete Menschen und ehrenamtliche Helfer*innen um Verständnis dafür, dass es derzeit länger dauern kann mit einer Reaktion auf Ihre Anfragen. Aktuell sind alle verfügbaren Kräfte im Einsatz.

Bitte informieren Sie sich zunächst auf dieser Seite und auf den verlinkten Seiten, schauen Sie beim Montagscafé (siehe unten) vorbei und kontaktieren uns erst dann bei Fragen, wenn Sie anders nicht weiterkommen. In akuten Notsituationen melden Sie sich natürlich weiterhin sofort. Wir finden eine Lösung.

Wie kann ich ehrenamtlich helfen?

Ehrenamtliche Hilfe

"Lehrte hilft" koordiniert die Arbeit von ehrenamtlichen Helfer*innen für geflüchtete Menschen in Lehrte. Siehe https://lehrte-hilft.wir-e.de/aktuelles 

Sachspenden

"Lehrte hilft" nimmt Spendenangebote in Listen auf. Es gibt jedoch keine Lagerkapazitäten. Siehe https://lehrte-hilft.wir-e.de/aktuelles 

Wohnraum

Wenn Sie zu Hause oder in einer Einliegerwohnung etc. Platz haben und bereit sind, Menschen aus der Ukraine aufzunehmen, oder wenn Sie der Stadt eine Wohnung zur Anmietung für die Unterbringung geflüchteter Menschen anbieten wollen, melden Sie sich bitte unter 05132/505-0 oder per E-Mail unter ukrainehilfe@lehrte.de 

Geldspenden

Wer Geld spenden möchte kann sich an die bekannten Hilfsorganisationen wenden.

 

Wo finde ich als geflüchteter Mensch Unterstützung und Beratung?

Wir haben eine PDF-Datei mit wichtigen Ansprechpartner*innen und ihren jeweiligen Telefonnummern für Sie zusammengestellt. Diese finden Sie rechts bzw. unter "Dokumente" auf dieser Seite. 
 
Fragen und Antworten zur Einreise aus der Ukraine und zum Aufenthalt in Deutschland 

Informationen der Bundesregierung: https://www.integrationsbeauftragte.de/ib-de/staatsministerin/krieg-in-der-ukraine 

Informationen aller Bundesministerien, auch auf ukrainisch: https://www.germany4ukraine.de  

Montagscafé von "Lehrte hilft", montags von 15:00-17:00 Uhr, Ringstraße 9

Orientierung, erste Gespräche, grundlegende Informationen, niedrigschwelliges Kennenlernen, gemeinsamer Austausch, gegenseitige Hilfe und einfaches Miteinander. Das Montagscafé wird durch eine Migrationsfachberaterin des Diakonieverbandes Hannover-Land unterstützt. Beim Montagscafé gilt die 3G-Regel, es erfolgt eine Eingangskontrolle. Im Gebäude gilt FFP2-Maskenpflicht.

Psychosoziale Hilfe durch das NTFN in Hannover, Flyer auch auf russisch und ukrainisch

https://www.ntfn.de/flyer-und-broschuren-des-ntfn/ 

Anspruch auf Sozialhilfeleistungen und Krankenhilfeleistungen

Geflüchtete aus der Ukraine haben Anspruch auf Leistungen. Diese können in Lehrte in der Gartenstraße 5 beantragt werden. Montags und Donnerstags 08:00-12:00 und 14:00-16:00 sind die Sprechzeiten. Außerhalb dieser Zeiten melden Sie sich bitte unter der Telefonnummer 05132/505-3203.

Beschulung von Kindern aus der Ukraine

Die Schulen in Lehrte sind für die Aufnahme von ukrainischen Schülerinnen und Schülern vorbereitet. An den weiterführenden Schulen Realschule (Klasse 5-10), Gymnasium (Klasse 5-13) und der Oberschule (Klasse 5-10) für Kinder, die vor dem 02.10.2011 geboren sind, sind Anmeldungen Dienstags und Freitags jeweils in der Zeit von 08.00 – 12.00 Uhr möglich. An der Integrierten Gesamtschule (IGS) (Klasse 5-13) am Standort in Lehrte sind Anmeldungen immer Dienstags von 08.00 – 12.00 Uhr und Freitags von 12.00 – 14.00 Uhr möglich.

An den Grundschulen (Klasse 1-4 – Kinder die zwischen dem 02.10.2011 und dem 01.10.2015 geboren sind) in Ahlten, Aligse/Steinwedel, Arpke, Hämelerwald/Sievershausen (Anmeldung nur in Sievershausen) und in den Grundschulen der Kernstadt (GS An der Masch, Albert-Schweitzer-Schule, St.-Bernward-Schule und GS Lehrte-Süd) sind die Anmeldungen immer Montags, Mittwochs und Donnerstags von 08.00 Uhr – 12.00 Uhr möglich. In der Heinrich-Bokemeyer-GS in Immensen ist eine Anmeldung nur Montags und Mittwochs, ebenfalls in der Zeit von 08.00 – 12.00 Uhr möglich.

Weitere Infos zu den Schulen inklusive Telefonnummern finden Sie unter https://www.lehrte.de/de/schulen.html 

Bei den Grundschulen gibt es Schulbezirke. Das bedeutet, dass die Straßen im Stadtgebiet einer Schule zugeordnet sind. Die Infos darüber, welche Straße zu welcher Schule gehört, finden Sie unter diesem link https://www.lehrte.de/de/datei/download/id/16891,1275/satzungfestlegungschulbezirke.pdf 

Darüber hinausgehende Fragen zum Thema Beschulung beantwortet Herr Otto unter der Telefonnummer 05132/505-3100. 

Kinderbetreuung von Kindern aus der Ukraine

Grundsätzlich besteht für alle Kinder ab dem Alter von 12 Monaten, egal welchen Aufenthaltsstatus sie haben, ein Anspruch auf einen Betreuungsplatz. Allerdings fehlen in Lehrte Kinderbetreuungsplätze, die Aussichten auf Erfolg sind daher leider niedrig. Informationen zum Thema Kinderbetreuung und Anmeldemöglichkeiten finden Sie auf folgender Seite: https://www.lehrte.de/de/kidonlineanmeldung/kita-info-anmeldung.html 

Kontaktdaten von Ansprechpartner*innen sind hier zu finden: https://www.lehrte.de/de/organisationseinheiten/organisationseinheit/59/sachgebiet_kinderbetreuung.html 

Aktuell wird versucht, Möglichkeiten der Betreuung, Spielkreise etc. speziell für ukrainische Kinder über das Regelangebot hinaus zu schaffen. Sobald solche Angebote zur Verfügung stehen finden Sie auf dieser Seite weitere Informationen dazu.

Flüchtlingssozialarbeit

Alle Informationen über Beratungsstellen für Integration und Teilhabe sind auf unserer Seite https://www.lehrte.de/de/migration-und-teilhabe-1643804062/beratungsstellen-fuer-integration.html zusammengefasst.

Schutz vor Menschenhandel, Missbrauch und Ausbeutung

Frauen und Kinder sind auf der Flucht besonders gefährdet, Opfer von Menschenhandel, Missbrauch und Ausbeutung zu werden. Informationen zum Schutz davor gibt es auch auf ukrainisch unter diesem Link: https://www.kok-gegen-menschenhandel.de/kok-informiert/news/detail/schutz-vor-menschenhandel-und-ausbeutung-auf-der-flucht-1 

Die wichtigsten Informationen zum Schutz sind auch im Dokument "Sicherheitsinformationen für Frauen und Kinder - Schutz vor Ausbeutung und Missbrauch" zusammengefasst. Das bundesweite Hilfetelefon "Gewalt gegen Frauen" ist unter der Nummer 08000/116016 rund um die Uhr erreichbar und bietet Beratung in vielen Sprachen, darunter ukrainisch und russisch. Weitere Informationen finden Sie auf der Homepage www.hilfetelefon.de  

Deutschkurse für Geflüchtete aus der Ukraine

Die VHS Ostkreis Hannover bietet bereits Kurse für geflüchtete Menschen an und bemüht sich um weitere Kurse. Alle Informationen finden Sie unter diesem Link: https://www.vhs-ostkreis-hannover.de/news-artikel/stadt-land-datenfluss-app 

Ehrenamtliche bieten teilweise Deutschkurse beziehungsweise eine Heranführung an die deutsche Sprache an. Informationen dazu bekommen Sie bei Lehrte hilft, zum Beispiel im Montagscafé.

Haustiere

Kostenlose Behandlung von Haustieren bietet die Stiftung Tierärztliche Hochschule für alle an, die aus der Ukraine geflohen sind. Die Klinik für Kleintiere befindet sich in Hannover und ist unter Kleintierklinik@tiho-hannover.de oder per Telefon unter 0511/953-6200 zu erreichen.

Öffentliche Verkehrsmittel

Kostenlose Nutzung des öffentlichen Personennahverkehrs: Bis auf weiteres können alle Menschen, die vor dem Krieg aus der Ukraine geflohen sind, die öffentlichen Verkehrsmittel in der Region Hannover kostenlos nutzen. Das betrifft Regionalzüge, Stadtbahnen und Busse. Es genügt das Vorzeigen eines ukrainischen Passes oder eines vergleichbaren Dokuments. Menschen, die aus der Ukraine geflüchtet sind und keine ukrainischen Papiere besitzen, werden aus Kulanz befördert.

Anspruch auf Leistungen aus dem Bildungs- und Teilhabepaket - Zuschüsse für Kinder, Jugendliche und junge Erwachsene zur Teilnahme an Bildungs-, Sport-, Kultur- und Freizeitangeboten

Erhalten Geflüchtete Sozialleistungen (z.B. Asylbewerberleistung, Arbeitslosengeld II), haben diese Anspruch auf das Bildungs- und Teilhabepaket (BuT). Diese zusätzliche Leistung soll  Kinder und Jugendliche aus einkommensschwachen Familien unterstützen, um an Angeboten aus den Bereichen Bildung, Sport, Kultur und Freizeit gleichberechtigt teilzunehmen. Ebenfalls anspruchsberechtigt können junge Erwachsene unter 25 Jahren sein, die eine allgemein- oder berufsbildende Schule besuchen und keine Ausbildungsvergütung erhalten.

Alle Leistungen des Bildungs- und Teilhabepaketes für SGB II-/SGB XII-/Asylbewerberleistungsberechtigte werden für jedes Kind mit dem Antrag für die Sicherung des Lebensunterhalts gestellt. Das heißt, dass das Sozialamt nach Bewilligung der Sozialleistung automatisch den BuT- Antrag an das Servicebüro der Region Hannover richtet. Lediglich für die Lernförderung ist weiterhin ein gesonderter Antrag notwendig.

BuT setzt sich aus Geld- und Sachleistungen zusammen. Beispielsweise werden bei ein- und mehrtägigen Ausflügen von Schulen, Kitas und Kindertagespflege die Kosten übernommen. Der persönliche Schulbedarf wird mit einer halbjährigen Zahlung abgedeckt. Auch die Mitgliedschaft im Sportverein oder der Musikschulunterricht wird bezuschusst. Teilweise ergeht eine Direktzahlung an den Anbieter oder es wird ein Gutschein ausgestellt.

Eine detaillierte Auflistung der Bereiche entnehmen Sie bitte der Homepage der Region Hannover. Auch können Sie das BuT-Servicebüro bei Rückfragen anrufen : https://www.hannover.de/Leben-in-der-Region-Hannover/Soziales/Sozialleistungen-weitere-Hilfen/Bildungs-und-Teilhabepaket 

Zentrale Anlaufstelle

Unter der Emailadresse ukrainehilfe@lehrte.de  und der Telefonnummer 05132/505-0 können Sie sich zentral bei der Stadtverwaltung melden und werden von dort an die richtigen Stellen weitervermittelt.

Ukraine-Informationen

Was kann ich tun und wo gibt es Hilfe?
Mehrere Millionen Menschen aus der Ukraine fliehen aktuell vor dem Krieg in ihrem Heimatland. Ein ...
[mehr]

Migration und Teilhabe

Migrations- und Flüchtlingsarbeit in Lehrte
In Lehrte leben unterschiedliche Menschen: Einige sind hier geboren, andere vor vielen Jahren oder ...
[mehr]

Ein Integrationskonzept für Lehrte

Einladung zum Mitmachen
Wir sind aufgrund des Krieges in der Ukraine in der Situation, akut helfen zu müssen und zu ...
[mehr]

Beratungsstellen für Integration

Informationen über die Angebote in Lehrte
AWO Flüchtlingsberatung Große Moorstraße 1, 31275 Lehrte   Hier erhalten Sie ...
[mehr]